Moin ich bin Janosch, 91’er Jahrgang, Teamriderin seit 2021.
Egal ob mit Finnen oder auf Rollen – Longboards sind seit 4 Jahren meine große Leidenschaft und im Laufe der Zeit ein fester Bestandteil meines Lebens geworden.
Vom 5’11 Hot Buttered Shorty aus Australien, auf‘s Dänische 7’4er Westwind Minimalibu, zu einem 2nd-Hand Drop-Through von Arbor, auf ein Bolero von Bastl Boards, dass ich nun seit 2019 mein erstes „richtiges“ eigenes Lonboard Dancing Board nennen darf. Soweit zu meiner Board Biografie.

Die pragmatische Story behind:
Wer kennt‘s nicht – da hast du nur begrenzt Zeit zu surfen und Poseidon ruht sich genau dann aus, wenn du es am wenigsten brauchst! Da saß ich nun. Mitten in Portugal in Santa Cruz an der malerischen Atlantikküste, schaute auf‘s Meer und konnte weit und breit kein bisschen Swell entdecken.
Also was tun?
Eher aus Verzweiflung schnappte ich mir ein völlig zerschreddertes Brett mit quietschenden Achsen und bröckelnden Wheels in der Hoffnung, dass ich so einigermaßen noch eine Art Surffeeling bekomme. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass diese Entscheidung mein Leben verändern wird und mir wenige Tage später keine andere Dancing Queen als Valeryia Gogunskaya die Tore zum Longboard Dancing öffnete. Von nun an verbrachten wir neben unseren damaligen Jobs in einem kleinen Local Surfcamp auch einige Zeit zusammen auf Boards. Das war 2017.

Zurück in Hamburg lernte ich dann schnell die rollende Community kennen, die mich mit unfassbar viel Herzlichkeit aufnahm. Ab dann und spätestens seit Sommer 2020 im Coronapandemie-Zeitalter waren wir unzertrennlich Tag und Nacht gemeinsam unterwegs, schlossen wahre Freund*innenschaften und teilten unsere Passion für‘s Longboard Dancing.

More Adventures are yet to come!

Lieblingssetup:
In the making – hauptsache fluffige 78A & 60mm/62 mm Rollen, damit ich auch auf den unebenen Straßen Hamburgs geschmeidig vorwärts komme.

Mai 2021


Die aktuelle Corona-Verordnung der Stadt Hamburg ermöglicht uns Gruppen-Workshops für Kinder unter 14 Jahren durchzuführen. Ab sofort bieten wir wieder Skateworkshops – Basics im Skate- und Longboarding für bis zu 6 Kindern aus verschiedenen Haushalten an. Die Workshops finden an Samstagen und Sonntagen zwischen 12 und 14 Uhr statt. Boards und Schutzausrüstung können wir für die Kurse kostenlos bereitstellen. Eigenes Equipment falls vorhanden gerne mitbringen. Bei Boards können wir hier und da einen Blick drauf werfen und paar Tipps zur Einstellung und Pflege geben. Den Eltern können wir während der Kurse eine kleine Kaufberatung bzw. eine Kaufempfehlung geben. Der Workshop kann direkt unter diesen Link gebucht werden. Wer lieber einen privaten Einzelkurs buchen möchte, kann dies ebenfalls hier buchen. Möglich ist ebenfalls der Erwerb eines Gutscheins, der mit einem Gutscheincode entsprechend eingelöst werden kann. Wir freuen uns über eure Buchungen. Bei Fragen kontaktiert und gerne über das Kontaktformular oder ruft uns an unter Nummer (040) 570 196 34.


In this podcast episode we’re excited to have Shiran Habekost as an interview partner. Shiran is not only a skater, who knows the skateboard scene since the 1980s and has founded some skate stores and skateboard brands in Hamburg. As he is part of quite a few national and international skateboarding clubs and associations for many years, he became an expert in structures of skateboarding.

Continue reading →