Wir freuen uns euch unsere neue Kollektion von Hoodies vorzustellen. Ausser den Standard-Hoodies in schwarz haben wir ab jetzt auch Zipper für euch. Hoodies sind jetzt auch in drei zusätzlichen Farben erhältlich „melange heather„, „mid blue“ und „plum„.

Die Unisex-Zipper von EARTHPOSITIVE sind aus 100% Bio-Baumwolle und haben das GOTS Zertifikat (Global Organic Textile Standard). Sie sind nicht nur biologisch und fair, sondern auch unter ausschließlicher Nutzung von erneuerbaren Energien aus Solar und Windkraft hergestellt worden. Der GOTS-Standard beinhaltet dabei nicht nur das Material sondern auch die Produktionsprozesse.

Die Unisex-Hoodies in melange heater, mid blue und plum sind von der Marke SALVAGE. Die Pullover sind aus 100% recyceltem – und damit gerettetem Material hergestellt. Sie bestehen aus 60 % recycelter Baumwolle und 40% recyceltem Polyester. „In der Textilproduktion werden aus großflächigen Stoffbahnen Teile zugeschnitten und in einem weiteren Schritt beispielsweise T-Shirts daraus genäht. Zwangsläufig bleiben nach dem Zuschneiden oft Stoffreste übrig, die normalerweise nicht weiter verwendet werden – die Verschnitte. Wir sammeln Verschnitte aus Biobaumwollstoffen, zerkleinern und verwandeln diese wieder in weiche Baumwollfasern.“ … „Ein weiteres großes Müllproblem sind Plastikabfälle. Es dauert mehrere hundert Jahre, bis eine Plastikflasche abgebaut ist. Diese können aber genauso gut wieder verwenden werden. Wir haben also Fasern aus recycelten Plastikflaschen zu den Baumwollfasern hinzugefügt und dadurch ein Baumwoll-Polyester-Gemisch gewonnen. Die Fasern werden zu einem feinen und stabilen Garn versponnen und daraus neue Stoffe hergestellt.“


Sidewall Junkyard

Wir freuen uns euch die neue Edition von Alternative Longboards anbieten zu können. Die polnische Longboardmanufaktur ist bekannt für qualitativ-hochwertige Boards im Pro-Bereich. Seit inzwischen 7 Jahren entwickeln sie neue Shapes und Konstruktionen, immer in Zusammenarbeit mit Pro-TeamfahrerInnen wie z.B. Alina Ruess, Lillian Barou, Ian Izquerdo und vielen anderen. Die neue Edtion ist wieder mit Sidewalls ausgestattet, diesmal allerdings nicht vollständig umlaufend, sondern nur an den kritischen Stellen. Dadurch sichern sie die Stabilität und Haftung der ABS-Sidewalls am Board. Hier zusammengefasst einige neue Features der „Junkyard“ Serie.

  • New lightweight core construction
  • Robust sandwich construction featuring a light wood core surrounded by hardwood laminates
  • Big wheel wells for higher wheel clearance
  • ABS impact protection sidewalls with an additional ABS layer on the nose and tail
  • Handmade in Poland, Europe
  • Graphic art by Tomasz Leśniak

Ich bin 19 Jahre jung, geboren und aufgewachsen in Hamburger Flachland, somit war es alles andere als eine naheliegende Entscheidung vor 4 Jahren mit dem Downhillskaten anzufangen. Doch der Rausch der Geschwindigkeit und und das Gefühl des über den Asphalt-Gleitens schlug mich sofort in seinen Bann. Seit 4 Jahren fahre ich nun Downhill, hab an etlichen Events teilgenommen, zahlreiche Länder besucht und überall wunderbare Menschen kennengelernt. Zu Beginn galt mein Interesse vor allem dem Techsliden, doch mit der Zeit wandelte sich mein Style, die Bretter wurden länger, die Rollen weicher und die Geschwindigkeiten schneller. Inzwischen würde ich meinen Style als Mischung aus sowohl Downhill-, als auch Freeride-Elementen beschreiben.

Mein Setup besteht aus einem Eigenbau-Deck ungeklärter Herkunft, abgedrehten cast ronins (165mm), und wechselnden Sätzen viel zu rutschiger Rollen.

Mein Lieblingstrick ist vermutlich der berühmt berüchtigte switch noseblunt to faceplant.

Folge mir auf facebook und instagram



Hiermit möchten wir allen Skateboard-Anfängern diesen Artikel empfehlen. In Ihrem Blog auf Hobby Help beschreibt Rachel die wichtigsten Schritte, um schnell die Grundlagen im Skateboarding zu erlernen. Vom Auswahl des ersten Boards, Schuhen und Schutzausrüstung bis zum Erlernen der ersten Tricks — alles was wesentlich und entscheidend am Anfang ist. wird in diesem Guide sehr gut erklärt und dargestellt. Eine gute Auswahl von Videos hilft euch dabei die Theorie in der Praxis zu sehen. Hier geht’s zum Artikel:

Wem das noch nicht ausreicht und wer lieber das Ganze in einem Kurs erlernen möchte, kann gerne unseren Skateworkshop buchen